„Trommeln kann jeder!“, so Ralf Dittrich, der Initiator des Cajon-Weltrekord-Vorhabens. 

Der Hildesheimer (eigentlich Sarstedter) spielt seit seinem 13. Lebensjahr Schlagzeug und hatte es mit seiner Band „Glasshouse“ – zusammen mit Barbara Schenker, der Schwester von Rudolf (Scorpions) und Michael (UFO) – mit 18 bereits bis in die „BRAVO“ und ins Vorprogramm der „Scorpions“ auf ihrer letzten Deutschlandtour vor den ganz großen Erfolgen in Japan und USA geschafft. 10 Jahre später waren seine Band „Catz“ und ihr selbst produziertes Video auf Sendern wie RTL und Tele5 in den entsprechenden (Hard-) Rock-Sendungen zu sehen. 

In den 1980er-Jahren unterrichtete er erste Schlagzeugschüler, denen er sein bis heute mit Ausnahme von ein paar Stunden bei Scorpions-Drummer Herman Rarebell rein auto­didaktisch erworbenes Können weitergeben wollte. 

Später konzentrierte er sich ganz auf eine andere künstlerische Disziplin: die Gestaltung. Mit seiner Hildesheimer Werbeagentur prägte er über 25 Jahre lang mit das Bild der regionalen Geschäftswelt. 

Doch noch einmal suchte Dittrich eine neue Herausforderung: die Pädagogik. 

Neben einem nach wie vor erteilten Lehrauftrag an der HAWK (Hochschule für Ange­wandte Wissenschaft und Kunst), Hildesheim, kehrte er Anfang 2010 als Schlagzeug­lehrer in seine Heimatstadt Sarstedt zurück – und zwar zu „Percussivo“, der weit und breit einzigen speziellen „Schule für Trommeln und Rhythmus“, die er Ende 2013 ganz übernahm. Parallel begann er, das Thema Trommeln und Rhythmus auch mithilfe eines einfacheren Instrumentes anzubieten: die Cajon. Dem Problem der Anschaffung und des Transportes größerer Mengen Instrumente trat er – unterstützt durch den Ex-Hildesheimer Musiker und Erfinder z.B. des Heck-Sticks Oliver Heck und den Kartonagenhersteller „Thimm“ –  durch die Entwicklung des „PappCajon®“ entgegen, eines speziellen Workshopinstruments aus Pappe, mit dem große und größte Gruppen von TrommlerInnen leicht ausgestattet werden können und das zum Event, also auch im Juli 2015, auf den Markt und in den Handel kommt (www.PappCajon.com).

Seit mehr als 3 Jahren arbeitet Dittrich damit in (Förder-)Schulen und sozialen Einrichtun­gen in Stadt und Land, um in punktuellen Workshops und wöchentlichen AGs oder Mu­sikunterrichtsstunden mit der Cajon die Freude am Trommeln zu vermitteln. 

Zwischenzeitlich absolvierte er noch eine Zusatzausbildung zum „Pädagogischen Mitar­beiter (an Grundschulen)“ (PM), als der er seit Mitte 2013 zudem in der Schulkindbetreuung an der Grundschule Borsum auch tätig ist. Seit 2014 sind weitere schulische Tätigkeiten dazu gekommen – als PM an der Grundschule Barnten und als Lehrbeauftragter für Gestaltung an der Buhmann-Schule Hildesheim, wo er eine 12. Klasse mit zur Prüfung führt.